Fürst Albert wirbt in Düsseldorf für Gewässerschutz

Monacos Fürst Albert II. hat gestern Abend auf der Düsseldorfer "Boot" einen "Ocean Tribute Award" ausgelobt. Der Preis soll an Initiativen für Projekte zum Schutz der Ozeane gehen. Albert engagiert sich seit langem für den Schutz der Meere. "Es muss jeden angehen, nicht nur die, die in der Nähe des Meeres leben", sagte der 58-jährige Monegasse.

Im Bereich Gewässerschutz geht es unter anderem um Themen wie Reduzierung des Lärms im Wasser, Vermeidung von Plastikmüll oder Artenerhaltung. Der Award wird erstmals auf der "Boot" 2018 in den Kategorien Gesellschaft, Wissenschaft und Industrie für innovative Ideen und Produkte zum Schutz von Gewässern verliehen. Bewerben können sich schon bestehende energieeinsparende Projekte, zum Beispiel Elektroantriebe für Segelschiffe, die sich über Hydrogeneration selbst wieder aufladen können.

Am heutigen Dienstag will der Fürst beim Deutschen Meeressymposium die Eröffnungsrede halten, teilte die Messe mit. Bei der Publikumsmesse sind etwa 1800 Aussteller aus aller Welt vertreten. Interessierte können die „Boot“ noch bis zum 29. Januar 2017 besuchen.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) hatte die weltgrößte Wassersportmesse "Boot" eröffnet. Rund 250.000 Besucher werden erwartet.